Fortbildungen

Wie gelingt es, Kinder so zu fesseln, dass sie wissbegierig lernen, eigenständig denken und selbstständig lustvoll bauen, experimentieren, forschen? Abenteuer Lernen e.V. entwickelt Lernmethoden und -konzepte zum entdeckenden Lernen in verschiedenen Fachgebieten. Allen gemeinsam ist: Kinder werden nicht unterrichtet, ihnen wird Raum zum Erwerb der eigenen Kompetenz geboten.

Fachlich bewegen wir uns in den Bereichen Naturwissenschaft, Handwerk und Kunst.

Wir verfolgen grundsätzlich immer einen inklusiven Bildungsansatz. All unsere Angebote stehen unter dem Dach „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Wir freuen uns auf alle an den Themen interessierte LehrerInnen, SozialpädagogInnen, ErzieherInnen und weitere MultiplikatorInnen!

Inklusion konkret 19: Inklusion im öffentlichen Raum – die Bedeutung inklusiver Spielplätze und Freiräume für die pädagogische Arbeit.

Donnerstag, 4. Juli 2019, 9:00 Uhr bis 13:30 Uhr

„Inklusion konkret“ – eine Fortbildungsreihe des Forums Inklusion lebendig machen

Wie sieht die Gestaltung eines inklusiven Spielplatzes aus? Sind barrierefreie Spielplätze oder Außengelände gleichsam inklusiv? Diese und weitere Fragen werden bei dieser Fortbildung erörtert und diskutiert.

Zudem wird auch die Bedeutung von öffentlichen Räumen und Spielplätzen für die Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft erörtert, insbesondere unter den Ansprüchen der Inklusion.

Anlässlich der Fortbildung schauen wir uns zwei Beispiele aktueller Außenspielbereiche vor Ort an und diskutieren die Umsetzung. (Beide Flächen sind fußläufig zu erreichen.)

Die Veranstaltung richtet sich an alle pädagogischen Fachkräfte aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit, OGS, Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen sowie Planer*innen aus Verwaltung und Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros. Weitere interessierte Personen sind herzlich willkommen!

Referent: Uwe Lersch, KOMPAN Play Institute Denmark, Sektion Deutschland

Das KOMPAN Play Institute ist die wissenschaftliche Einrichtung der KOMPAN A/S Denmark mit Sektionen in 58 Industrieländern als Mitglied im Netzwerk "Kindesentwicklung in Industrieländern". Es beschäftigt sich mit den Faktoren, die auf die Kindes- und Jugendentwicklung einwirken, den daraus resultierenden Defiziten und dokumentiert damit die Notwendigkeiten für die Entwicklung "intelligenter Spiel- und Sportsysteme" für den öffentlichen Zugang. Darüber hinaus ist das Institut im Bereich Vortrag, Workshop, Gastvorlesungen und Fortbildungen tätig. Im Rahmen eines bundesweiten Projekts mit der AKTION MENSCH ist KOMPAN derzeit damit beschäftigt, den Begriff der Inklusion innerhalb öffentlicher Aktiv-Freiräume (Spiel und Sport) in Deutschland in die richtige Ebene zu stellen.

Inklusion konkret 19: Inklusion im öffentlichen Raum – die Bedeutung inklusiver Spielplätze und Freiräume für die pädagogische Arbeit