Fortbildungen

Wie gelingt es, Kinder so zu fesseln, dass sie wissbegierig lernen, eigenständig denken und selbstständig lustvoll bauen, experimentieren, forschen? Abenteuer Lernen e.V. entwickelt Lernmethoden und -konzepte zum entdeckenden Lernen in verschiedenen Fachgebieten. Allen gemeinsam ist: Kinder werden nicht unterrichtet, ihnen wird Raum zum Erwerb der eigenen Kompetenz geboten.

Fachlich bewegen wir uns in den Bereichen Naturwissenschaft, Handwerk und Kunst.

Wir verfolgen grundsätzlich immer einen inklusiven Bildungsansatz. All unsere Angebote stehen unter dem Dach „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Wir freuen uns auf alle an den Themen interessierte LehrerInnen, SozialpädagogInnen, ErzieherInnen und weitere MultiplikatorInnen!

Inklusion konkret: Traumasensible Pädagogik: Überlebensstrategien traumatisierter Kinder und Jugendlicher: Hintergründe und Praxis

Eine Fortbildung im Kontext von Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit des „Forums Inklusion lebendig machen“

Kinder und Jugendliche, die traumatische Erfahrungen machen mussten, unterscheiden sich grundlegend von ihren Altersgenossen. Während diese mit den wachsenden Herausforderungen und Leistungsanforderungen in Alltag und Schule meist mehr oder weniger gut zurechtkommen, gelingt traumatisierten Kindern dies kaum bis gar nicht. Früh und komplextraumatisierte Kinder werden in ihrer gesamten Entwicklungsfähigkeit schwer getroffen. Nicht selten zeigen sie ihre seelischen Verletzungen durch ein besonderes Verhalten im direkten Beziehungskontakt oder in Konflikten mit anderen Kindern.   

Diese Fortbildung führt ein in Begriff, Ursachen und komplexe Folgen traumatischer Erfahrungen im Kindes- und Jugendalter. Angebote zum Erkennen und Einordnen von Überlebensstrategien werden vorgestellt.

 

 

Unsere Räume sind weitgehend barrierefrei. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie besondere Bedarfe haben.

Auf Grund der aktuellen Hygienevorschriften ist eine Teilnahme nur mit Anmeldung möglich. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Bitte bringen Sie einen Mund-Nasenschutz zur Veranstaltung mit.

Ansprechpartnerin: Ruth Dobrindt, Telefon 0163-0726500

Anmeldung unter: www.abenteuerlernen.org oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kosten der Veranstaltung: 15 Euro (kann vor Ort bezahlt werden)

Inklusion konkret: Traumasensible Pädagogik: Überlebensstrategien traumatisierter Kinder und Jugendlicher: Hintergründe und Praxis

Vernetzungstreffen Inklusion

Das Netzwerk Inklusion ist ein offenes Netzwerk für alle interessierten Träger, die Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche im Bonner Raum anbieten und Interesse haben, ihr Angebot inklusiv (oder inklusiver) zu gestalten. Wir freuen uns auf Sie!

Themenschwerpunkte des Treffens:

  • Kennenlernen, Vernetzung und Austausch
  • Inklusionslabel – Vorstellung und Diskussion
  • Ideen und weitere Aktionen des Netzwerks

Veranstaltungsort: Abenteuer Lernen e.V., Siebenmorgenweg 22 („Künstlerhof“ der Tapetenfabrik Beuel), 53229 Bonn

Unsere Räume sind weitgehend barrierefrei. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie besondere Bedarfe haben.

Ansprechpartnerin: Ruth Dobrindt, Telefon 0228 - 442903

Anmeldung unter: www.abenteuerlernen.org oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund der Hygienevorschriften ist die Zahl der Teilnehmenden auf 15 Personen begrenzt. Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich.

 

Vernetzungstreffen Inklusion 4

Inklusion konkret digital III Zum pädagogischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung: Hintergründe und Praxis (Webinar)

Autismus-Spektrum-Störungen stellen eine umfassende Beeinträchtigung der Gesamtentwicklung von Kindern und Jugendlichen dar. In deren Zentrum stehen immer soziale Interaktions- und Kommunikationsstörungen. Begleitend kommen oft zahlreiche Besonderheiten im Verhalten hinzu. Dabei ist die Bandbreite der Syndrom Ausprägung individuell. Der Alltag stellt dabei betroffene Kinder und ihre Betreuer und Bezugspersonen vor besondere Herausforderungen. „Typische“ Verhaltensweisen Betroffener werden besprochen und die Gründe für diese Verhaltensweisen durch Vorstellung der aktuellen Erklärungsansätze nachvollziehbar gemacht. Prinzipien eines unterstützenden und förderlichen Umgangs sollen aufgezeigt werden. Strategien zur Prävention von problematischem Verhalten werden vorgestellt.

Inhalt:

  • Neuropsychologische Erklärungsmodelle für das individuelle Symptombild
  • Auswirkungen auf den Alltag
  • Individuelle Fragestellungen

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierte, insbesondere an pädagogische Fachkräfte aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit, OGS, Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen.

Referent: Sascha Knorr (Diplom Heilpädagoge, Autismus TherapieZentrum Bonn)

Plattform: Zoom. Sie erhalten nach Anmeldung und Bezahlung einen Link, genaue Anweisungen und ein Passwort zur Teilnahme. Für alle technischen Fragen und Hilfestellungen gibt es am vorher eine extra Sprechstunde. Hierzu senden wir Ihnen ebenfalls im Vorfeld einen Link mit den Zugangsdaten.

Ansprechpartnerin: Ruth Dobrindt, Telefon 0163-9726500

Anmeldung unter: www.abenteuerlernen.org oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kosten der Veranstaltung: 15 Euro bitte vorab überweisen an:

Abenteuer Lernen e.V.

Verwendungszweck: Fortbildung Inklusion Autismus digital

IBAN: DE 55 3705 0198 0000 053454
BIC COLSDE33

 

Inklusion konkret digital III Zum pädagogischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung: Hintergründe und Praxis (Webinar)

Inklusion konkret digital IV Aufbauseminar Autismus-Spektrum-Störung: Pädagogischer Umgang in der Praxis - Webinar

Aufbauwebinar, Besuch des Grundseminars bzw. Grundkenntnisse zu Autismus-Spektrum-Störung werden vorausgesetzt

Das Asperger-Syndrom als eine Form der Autismus-Spektrum-Störungen ist einerseits gekennzeichnet von einer scheinbar “normalen” kognitiven und sprachlichen Entwicklung und andererseits von unterschiedlich stark ausgeprägten sozialen Schwierigkeiten. So besteht im Alltag z.B. ein Unterstützungsbedarf im sozialen Handeln, aber auch in der Selbstorganisation.

In diesem praxisorientierten Vortrag werden auf Basis der gängigen Erklärungsmodelle relevante Themen wie z.B. Strategien im Umgang mit der individuellen Asperger-Symptomatik, Schaffung von Anreizsystemen im Alltag und die Einbindung geeigneter Systeme zur Unterstützung des sozialen Handelns vorgestellt.

Plattform: Zoom. Sie erhalten nach Anmeldung und Bezahlung einen Link, genaue Anweisungen und ein Passwort zur Teilnahme. Für alle technischen Fragen und Hilfestellungen gibt es am vorher eine extra Sprechstunde. Hierzu senden wir Ihnen ebenfalls im Vorfeld einen Link mit den Zugangsdaten.

Ansprechpartnerin: Ruth Dobrindt, Telefon 0163-9726500

Anmeldung unter: www.abenteuerlernen.org oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kosten der Veranstaltung: 15 Euro bitte vorab überweisen an:

Abenteuer Lernen e.V.

Verwendungszweck: Fortbildung Inklusion Autismus digital

IBAN: DE 55 3705 0198 0000 053454
BIC COLSDE33

 

Inklusion konkret digital IV Aufbauseminar Autismus-Spektrum-Störung: Pädagogischer Umgang in der Praxis - Webinar

Inklusion konkret digital: Corona-Krise und Inklusion

In Corona-Zeiten ist die Devise: Separation. Ist damit "Inklusion" in dieser Zeit vom Tisch?

Kontaktverbote betreffen alle. Die Auswirkungen auf die einzelnen Menschen sind jedoch sehr unterschiedlich. Wer finanziell besser ausgestattet ist, hat mehr Möglichkeit digitale Angebote zu nutzen. Kinder in prekären Familien verfügen kaum über Laptop und Drucker. Bildungsbürger können ihren Kindern in der Regel mehr Anregung und Unterstützung bieten. Menschen mit Handicaps, mit Vorerkrankungen oder alte Menschen gelten als besonders gefährdet und sollen möglichst Kontakte meiden.

Werden nun einsame Menschen noch einsamer?
Werden Menschen mit Einschränkungen noch stärker behindert?
Wird unser Bildungssystem in Coronazeiten noch ungerechter?
Wollen wir "Survival of the fittest"?
Wie können wir Schutzmaßnahmen ergreifen und dennoch sensibel bleiben für die Belange anderer, auch für die Belange der Schwächeren?

Der Grundgedanke der Inklusion ist schon in normalen Zeiten ein sehr zartes Pflänzchen. Gibt es in Krisenzeiten überhaupt eine Chance auf Inklusion? Oder gibt es vielleicht gerade jetzt die Chance auf einen gesellschaftlichen, inklusiven Neuanfang? Gilt vielleicht sogar der Satz von Max Frisch: "Es gibt nichts Positiveres als die Krise, wenn wir es schaffen, ihr den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen."?

Mit Beiträgen von:

  • Dr. Sigrid Arnade (Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben (ISL), Berlin)  
  • Sascha Knorr (Autismus-Therapiezentrum, Siegburg)
  • Almut Schneider (Rektorin der Paul-Martini-Schule, Bonn)
  • Dr. Erika Luck-Haller (Geschäftsführerin von Abenteuer Lernen e.V., Bonn)

Wir freuen uns über einen gemeinsamen Austausch und gegenseitige Anregungen.  

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierte, insbesondere an pädagogische Fachkräfte aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit, OGS, Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen.

 

Plattform: Zoom. Sie erhalten nach Anmeldung einen Link, genaue Anweisungen und ein Passwort zur Teilnahme. Für alle technischen Fragen und Hilfestellungen gibt es am 12. Mai um 10:00 Uhr eine extra Sprechstunde. Hierzu senden wir Ihnen ebenfalls im Vorfeld einen Link mit den Zugangsdaten.

Dies ist erst unser zweites Webinar. Wir versuchen unser Bestes, bitten aber um Nachsicht, falls es technische Schwierigkeiten geben sollte.

 

Inklusion konkret digital II: Corona-Krise und Inklusiond Praxis (Webinar)

Inklusion konkret digital: Zum pädagogischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit Autismus: Hintergründe und Praxis (Webinar)

Autismus-Spektrum-Störungen stellen eine umfassende Beeinträchtigung der Gesamtentwicklung von Kindern und Jugendlichen dar. In deren Zentrum stehen immer soziale Interaktions- und Kommunikationsstörungen. Begleitend kommen oft zahlreiche Besonderheiten im Verhalten hinzu. Dabei ist die Bandbreite der Syndrom Ausprägung individuell. Der Alltag stellt dabei betroffene Kinder und ihre Betreuer und Bezugspersonen vor besondere Herausforderungen. „Typische“ Verhaltensweisen Betroffener werden besprochen und die Gründe für diese Verhaltensweisen durch Vorstellung der aktuellen Erklärungsansätze nachvollziehbar gemacht. Prinzipien eines unterstützenden und förderlichen Umgangs sollen aufgezeigt werden. Strategien zur Prävention von problematischem Verhalten werden vorgestellt.

Inhalt:

  • Neuropsychologische Erklärungsmodelle für das individuelle Symptombild
  • Auswirkungen auf den Alltag
  • Individuelle Fragestellungen

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierte, insbesondere an pädagogische Fachkräfte aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit, OGS, Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen.

 

Plattform: Zoom. Sie erhalten nach Anmeldung und Bezahlung einen Link, genaue Anweisungen und ein Passwort zur Teilnahme.

Für alle technischen Fragen und Hilfestellungen gibt es am 6. Mai um 9:00 Uhr eine extra Sprechstunde. Hierzu senden wir Ihnen ebenfalls im Vorfeld einen Link mit den Zugangsdaten.

 

Ansprechpartnerin: Ruth Dobrindt, Telefon 0163-9726500

Anmeldung unter: www.abenteuerlernen.org oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kosten der Veranstaltung: 15 Euro bitte vorab überweisen an:

Abenteuer Lernen e.V.
Verwendungszweck: Fortbildung Inklusion Autismus digital
IBAN: DE 55 3705 0198 0000 053454
BIC COLSDE33

 

Inklusion konkret digital Zum pädagogischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit Autismus: Hintergründe und Praxis (Webinar)