Neues Projekt "Forum Inklusion lebendig machen"

Mit Beginn des neuen Jahres ist das Projekt „Forum Inklusion lebendig machen“ gestartet. Das Projekt findet in Kooperation mit dem Behindertengemeinschaft Bonn e.V. und Brücke Krücke e.V. statt. Die Projektleitung ist bei Abenteuer Lernen e.V. angesiedelt.

Ziel ist es, inklusive Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche in Bonn und der Region zu stärken und zu fördern. Insbesondere geht es um die Vernetzung der Bonner Kinder- und Jugendeinrichtungen und den inhaltlichen Austausch über inklusive Angebote. Durch praktische Unterstützung soll die Umsetzung inklusiver Angebote erleichtert werden. Ebenso ist es Ziel, das Angebot an inklusiven Freizeitmaßnahmen transparenter und für Familien leichter zugänglich zu machen.

Nähere Informationen dazu auf der Internetpräsenz.

Das Projekt ist zunächst auf drei Jahre angelegt und wird durch die Aktion Mensch gefördert.

In Kooperation mit Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V. und Brücke-Krücke e.V., Bonn und in Zusammenarbeit mit der Stadt Bonn.

Abenteuer Lernen: Lernort mit Auszeichnung

 BNE Auszeichnungslogo 2016 Lernort3

Abenteuer Lernen e.V. für herausragende Bildung für nachhaltige Entwicklung am 11. Juli 2016 in Berlin ausgezeichnet!

Bundesbildungsministerin Wanka und DUK-Präsidentin Metze-Mangold ehren beispielhaftes Engagement beim ersten nationalen Agendakongress BNE.

Der Bonner Verein Abenteuer Lernen wurde im Namen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Deutschen Unesco-Kommission für „herausragendes Engagement zur strukturellen Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland" ausgezeichnet. Damit erreichte Abenteuer Lernen die höchste Auszeichnungsstufe 3. Dies bedeutet, „dass nachhaltige Aktivitäten evaluiert und weiterentwickelt werden. Der Lernort dient als Rollenmodell und strahlt nach außen aus."

Insgesamt überzeugten 65 Lernorte, Netzwerke und Kommunen die Fachjury mit ihren Bewerbungen.

Zum Hintergrund

"Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich eigene Handlungen auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirken. In der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und dem UNESCO Weltaktionsprogramm (2015-2019) ist die Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung als Ziel für die Weltgemeinschaft festgeschrieben."

 

Nationaler Agendakongress am 11. Juli 2016 in Berlin


 Die Pressemitteilung im Wortlaut lesen Sie hier!

Weitere Informationen zum UNESCO-Weltaktionsprogramm: Bildung für nachhaltige Entwicklung auf der website.


Neu: Veröffentlichungen im AOL-Verlag

Der AOL-Verlag hat in diesem Jahr neue Veröffentlichungen von Abenteuer Lernen herausgebracht.
Alle Broschüren sind geeignet für das erfahrungsorientierte, naturwissenschaftliche Lernen in inklusiven Gruppen und Klassen. Altersstufe: Klasse 1 bis 6.
Enthalten: Kurzgefasste Lehrerhinweise. Kindgerechte Kopiervorlagen zu den Experimenten. Zusätzlich Kopiervorlagen (fast) ohne Text.
 
Bisher in der Reihe "Mini-Experimentierkurse mit Pep!" erschienen:
 
  • Abenteuer Lernen: Luft
  • Abenteuer Lernen: Schwerkraft und Fliegen
  • Abenteuer Lernen: Chemie-Detektive
  • Abenteuer Lernen: Teich und Tümpel
  • Abenteuer Lernen: Feuer und Flamme
  • Abenteuer Lernen: Strom und Elektrizität
  • Abenteuer Lernen: Sommer
  • Abenteuer Lernen: Kochlabor
  • Abenteuer Lernen: Kunststoff und Erdöl
demnächst erscheint:
  • Abenteuer Lernen: Silvesterexperimente
 

 


Neu: Abenteuer Lernen: Silvester

Silvesterexperimente Genau rechtzeitig erschienen: Unsere neue Broschüre "Abenteuer Lernen: Silvester"

Mit vielen spannenden, leuchtenden, zauberhaften Silvesterexperimenten für Kinder.


Flüchtlingsarbeit bei Abenteuer Lernen e.V."Offen für alles! Zusammen - together - معا " Aktiver Treffpunkt für Flüchtlinge, jeden Dienstag von 16.00 bis 19.00 Uhr

"Offen für alles..."
"zusammen - together - معا ": werken/gestalten/experimentieren/bewegen/sich treffen

Flchtlingskinder

Abenteuer Lernen e.V. bietet mit diesem Dienstags-Programm einen aktiven Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Flüchtlingsfamilien an. Über das gemeinsame Tun beim Experimentieren, bei Akrobatik und bei künstlerischen Angeboten können Kontakte entstehen und kleine Erholungsräume geschaffen werden.

Wir freuen uns über das friedliche und entspannte Miteinander von Menschen aus vielen Ländern!

An diesen Nachmittagen werden folgende Aktivitäten angeboten:

  • Experimentieren für Kinder
  • Künstlerisches Gestalten für Kinder und Jugendliche
  • Akrobatik und Bewegung für Kinder und Jugendliche
  • Schreinern für Jugendliche und Erwachsene

Das weitere Programm ist offen: kochen, essen, Musik hören oder machen, Filme schauen,
Wir entwickeln es gemeinsam.

Ort: Werkräume von Abenteuer Lernen e.V. Tapetenfabrik Bonn-Beuel, Künstlerhof
Siebenmorgenweg 22 und 10b, 53229 Bonn (6 Fußminuten vom Bahnhof Beuel)

Wir treffen uns jeden Dienstag, jeweils von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Das Projekt läuft (ohne Unterbrechung) seit dem 24. Februar 2015!

 

Wir freuen uns auf alle!Eulen sitzen zusammen

Ansprechpartnerinnen: Dr. Erika Luck-Haller und Birgit Kuhnen
Telefon: 0228 44 29 03 oder mobil: 0177 3307285

In Kooperation mit der Beueler Initiative gegen Fremdenhass
Mit freundlicher Unterstützung durch:
Bonner Spendenparlament
Projektunterstützung durch Help

Feuer, Fliegen, Dampfmaschine - Kulturrucksack in den Osterferien

In der zweiten Osterferienwoche wollen wir die großen Erfindungen der Menschheit nachvollziehen....

Wir freuen uns auf alle experimentierfreudige Jungs und Mädchen! Anmeldung über unser Ferienangebot-Portal.

 

 

"Weltentdecker" - Projekt für das Quartier Bonner Norden

NRW-halt-zusammen RGB 6cm
Mit Mitteln von "NRW hält zusammen" des NRW-Sozialministeriums ist es Abenteuer Lernen e.V. möglich, verschiedene Kinder- und Jugendeinrichtungen in 2017 durch das Projekt "Weltentdecker - Experimente und Erfahrungen für Kinder im Bonner Norden" zu unterstützen.

Interessierte Einrichtungen wenden sich bitte an Birgit Kuhnen, Telefon: 0228 44 29 03, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In 2016 beteiligt:

  • Freiherr-von-Stein-Realschule, Tannenbusch
  • Derletalschule, Förderschule für geistige und emotionale Entwicklung, Duisdorf
  • OGS der Ketteler-Schule, Dransdorf
  • Familienzentrum Medinghoven
  • Familienzentrum An der Rheindorfer Burg, Auerberg
  • Jugendzentrum Uns Huus, Nordstadt

 

Zukunft inklusiv(e) - Nachhaltige Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche in Bonn und der Region

Mehr nachhaltige Bildung für Bonn - Abenteuer Lernen e.V. wird Regionalzentrum im Landesnetzwerk "Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW"

Bonn, 11. Mai 2017. Der Parlamentarische Staatssekretär Horst Becker des Umweltministeriums NRW übergibt heute feierlich den Förderbescheid an Abenteuer Lernen e.V. Die Lernwerkstatt Abenteuer Lernen e.V. gehört damit zum landesweiten Verbund regional bedeutsamer Einrichtungen der Umweltbildung. Mit dem Projekt „Zukunft inklusiv(e)“ werden dort neue Maßnahmen umgesetzt, damit nachhaltiges Handeln zu einem wesentlichen Anliegen eines jeden Kindes und Jugendlichen wird.

BNEFoto: Elena Sebening

Abenteuer Lernen e.V. gehört nun auch zum landesweiten Verbund regional bedeutsamer Einrichtungen der Umweltbildung. Das im vergangenen Jahr neu ins Leben gerufene „Landesnetzwerk außerschulischer Lernorte der Umweltbildung“ vernetzt Einrichtungen miteinander, die ihre Arbeit im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gestalten. Es geht dabei darum, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und mit Blick auf Mensch und Umwelt verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.

„Die große Bereitschaft, im BNE-Landesnetzwerk mitzuarbeiten, zeigt, wie wichtig eine verlässliche Finanzierung der Arbeit der Umweltbildungseinrichtungen ist. Mit Hilfe der Landesmittel können sie ihre bestehenden Angebote weiterentwickeln und sich inhaltlich breiter aufstellen“, sagte Umweltminister Johannes Remmel in einem Gruß zur Übergabe des Förderbescheides. „Mit der Erweiterung des Landesnetzwerks setzen wir den Weg konsequent fort, in der außerschulischen Umweltbildungslandschaft Nordrhein-Westfalens stabile Strukturen und planbare Angebote zu schaffen.“

„Abenteuer Lernen e.V. will sich mit dem Projekt "Zukunft inklusiv(e)" bei der Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Umweltbildungseinrichtungen in NRW breitflächig engagieren, um Impulse für BNE zu setzen, sowie Wissen und neue Impulse von anderen zu erhalten“, sagt Erika Luck-Haller, Geschäftsführerin von Abenteuer Lernen e.V. „Wir arbeiten im Raum Bonn und möchten dazu beitragen, BNE so umzusetzen, dass nachhaltiges Handeln zu einem wesentlichen Anliegen eines jeden Kindes und Jugendlichen wird“.

Mit den Fördergeldern kann Abenteuer Lernen e.V. zusätzliche BNE-Kurse anbieten, zum Beispiel für den Sach- und NW-Unterricht in allen Schulformen (auch in Förderschulen) sowie in Offenen Ganztagsschulen, Kindertagesstätten und Familienzentren. Die Themenvielfalt ist groß: Wasser und Gewässerökologie; Luft, Wetter, Klima; Nachwachsende Rohstoffe; Biodiversität u.a.

Alle Kurse werden – wie immer bei Abenteuer Lernen – erfahrungsorientiert durchgeführt.

Ein weiterer Baustein sind Fortbildungsangebote für Erzieher und Erzieherinnen in Kitas, OGS, Familienzentren und Berufsfachschulen (z.B. Fachschule für Sozialpädagogik in Siegburg) sowie für Lehrer und Lehrerinnen.

Die Landeskampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ wird von Abenteuer Lernen e.V. unterstützt, in dem Schülerakademien (Primarstufe und Sek. I) zu verschiedenen BNE-relevanten Themen (zum Beispiel Erdöl und Kunststoffe) angeboten werden.

Darüber hinaus stehen Ausbau des Netzwerkes sowie die Mitarbeit an der Aktualisierung und Weiterentwicklung eines regionalen BNE-Katasters mit auf der Agenda des Vereins.

Infoveranstaltung für LehrerInnen und ErzieherInnen: Freitag, 23. Juni von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr (mit nachhaltigem Mittagsimbiss)

Infoveranstaltung für LehrerInnen, ErzieherInnen, PädagogInnen zum BNE-Projekt "Zukunft inklusiv(e) - Nachhaltige Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche in Bonn und der Region"

Welche Angebote und Beteiligungsmöglichkeiten gibt es?

Zeit:     Freitag, 23. Juni von 13.30 bis 15.00 Uhr
Ort:      Abenteuer Lernen e.V., Regionalzentrum für Bildung für Nachhaltige Entwicklung
            Siebenmorgenweg 22, 53229 Bonn

Programm:    

13.30 Uhr        Nachhaltiger Mittagsimbiss

14.00 Uhr        Vorstellung der Beteiligungsmöglichkeiten für Schulen, Kindertagesstätten und Offene Ganztagsschulen

14.30 Uhr        Gelegenheit für Gespräche, individuelle Beratung, Planung

15.00 Uhr        Ende der Veranstaltung

 Details zum Programm

Zur Anmeldung