BNE-Modul: Recht auf Umweltschutz oder Ist Klimawandel verboten?

Naturwissenschaftliche Hintergründe, rechtliche Grundlagen und öffentliche Strategien am Beispiel des Klimawandels

BNE-Modul im Rahmen von „Schule der Zukunft“

Die Menschheit überfordert den Lebensraum Planet Erde. Alles deutet darauf hin, dass wir auf eine globale Umweltkatastrophe zusteuern. Gleichzeitig erhebt sich die nächste Generation: Bei der „Fridays for future-Bewegung“ wird von Schülern und Schülerinnen weltweit eine radikale Umsteuerung gefordert.

In diesem BNE-Modul wollen wir eine Einordnung vornehmen: Ist Umweltschutz gesetzlich verankert? Was bedeuten Grundgesetz und UN-Konvention? Kann man Maßnahmen gegen Klimawandel einklagen? Darf man Schülerproteste an Schultagen rechtlich unterbinden oder sollten sie nicht vielmehr gefördert werden?

Das BNE-Modul will Lehrern und Lehrerinnen, Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen naturwissenschaftliches und rechtliches Grundwissen zur aktuellen Klimadiskussion vermitteln.  In Praxisworkshops wird gezeigt, wie diese Aspekte mit Kindern und Jugendlichen vertieft und erarbeitet werden können. 

Programm

Titel: BNE-Modul:  Recht auf Umweltschutz oder: Ist Klimawandel verboten?
Status: Buchung möglich (Formular siehe unten)
Beginn: 25.6.2019, 9:00 Uhr
Ende: 25.6.2019, 16:00 Uhr
Leitung: Birgit Kuhnen; Dr. Erika Luck-Haller; Ruth Dobrindt
Zielgruppe: BNE-MultiplikatorInnen; SozialpädagogInnen, LehrerInnen, ErzieherInnen
Ort: Abenteuer Lernen
Siebenmorgenweg 22
Tapetenfabrik/Künstlerhof
53229 Bonn-Beuel
   

 

Es sind nur noch 7 Plätze frei.

Ich möchte über Kurs- und Fortbildungsangebote von Abenteuer Lernen e.V. informiert werden

Ich habe die Datenschutzerklärung (www.abenteuerlernen.org/impressum) zur Kenntnis genommen und erkläre mich mit der Speicherung meiner Daten in diesem Sinne einverstanden