BNE-Modul für ErzieherInnen und Erzieher: Luft und Wasser

Wie können schon junge Kinder für das Thema „BNE" begeistert werden?

Mit der Auseinandersetzung mit den Elementen Luft und Wasser beginnt für Kinder das Entdecken ihrer Umwelt.

Wenn das natürliche Bedürfnis der Kinder nach eigenem Forschen gefördert wird – und die Erwachsenen dies aushalten und sinnvoll unterstützen – dann erlernen Kinder, die Welt zu entdecken und zu verstehen. Wesentlich ist, „sich die Zeit zu nehmen, sich von den Kindern überraschen zu lassen, sich zeigen zu lassen, wie sie selbst einmal waren, als sie noch nicht wussten oder konnten" – so die Pädagogikprofessorin Käthe Meyer-Drawe. Hierzu wollen wir in der Fortbildung ermutigen und praktische Wege weisen.

Naturwissenschaftliches Experimentieren ist hervorragend geeignet für Kinder in inklusiven Gruppen. Auch Kinder mit besonderen Bedarfen können teilhaben. Jedes Kind kann im Rahmen der vorgegebenen Themen seine eigenen Experimente entwickeln und sein eigenes Forschen entdecken. Dies stärkt die Selbstwirksamkeit des Kindes. Wir wollen in der Fortbildung zeigen, welche besonderen Möglichkeiten dieses Feld, insbesondere auch für Kinder mit psychischen Störungen und sozialen Problemen bietet.

Die Erzieherinnen und Erzieher erhalten eine praxisnahe Anleitung, wie sie zusammen mit Kindern einen altersgemäßen, grundlegenden Einstieg in die Bildung für nachhaltige Entwicklung erreichen können. Hierzu werden Experimente, einleitende Spiele, weiterführende Projekte etc. vorgestellt. Es werden ökologische, soziale, ökonomische und globale Themen angesprochen.

BNE-Modul für Erzieherinnen und Erzieher Luft und Wasser

Upcycling - Kein Fall für den Abfall - Eine Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher

Ist das wirklich Müll? Wir wagen zunächst einen Blick in die Tonne und schauen, aus welchen Stoffen der Müll besteht. Wie lange lebt Abfall? Welche Wege nimmt er und was passiert mit ihm nach der Tonne? In einem theoretischen Einstieg geht es um Abfall und Recycling, Ressourcenverbrauch und Produktzusammensetzung. Sie bekommen Anregungen, wie dieses Thema – mit vielen spielerischen Elementen – mit Kindern bearbeitet werden kann.

Im zweiten Teil werden Upcycling-Ideen ganz praktisch umgesetzt. Aus Sachen, die nicht mehr gebraucht werden, werden neue nützliche oder dekorative Dinge hergestellt.

Durch Upcycling wird nicht nur Müll vermieden und die Umwelt nachhaltig geschont, es wird auch ein Beitrag zum „nachhaltigen Konsum" geleistet. Weitere Ideen für den Alltag (z.B. Foodsharing, Bücherschränke, Umsonst-Läden) werden vorgestellt.

Kein Fall für den Abfall - Upcycling - Eine Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher

Neue Methoden bei der Vermittlung von BNE: Fair futtern in Bonn - GPS-Tour- Eine Fortbildung

Wie können wir Angebote für Bildung für nachhaltige Entwicklung so aufbereiten, dass sie für Kinder und Jugendliche spannend sind? Dass sie direkt erlebbar werden und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und nicht nur eine Vision bleiben?

Moderne Kommunikationsmittel bieten eine gute Möglichkeit, die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen aufzugreifen und sie zu animieren, selbst aktiv zu werden.

Orte entdecken, in der Gruppe Aufgaben lösen, mit dem GPS-Empfänger auf Tour gehen - all das kann gut genutzt werden, um Inhalte der Bildung für nachhaltige Entwicklung zu vermitteln.

Diese Fortbildung bietet einen Einstieg in die Nutzung von GPS-Geräten. Anregungen zur Erstellung eines eigenen Geo-Caches zum „nachhaltigen Konsum“ werden gegeben und ein beispielhafter Cache „Fair futtern in Bonn“ wird gemeinsam begangen.

Die Fortbildung gibt eine Einführung in das Geocaching und die Anwendbarkeit in der Schule. Sie erfahren Grundlegendes über die GPS-Technik, erlernen einen eigenen „Cach“ zu setzen und vorhandene Rallyes aus dem Internet zu nutzen.

Neue Methoden bei der Vermittlung von BNE Fair futtern in Bonn - GPS-Tour

BNE-Bedürfnispyramide: Wie nehmen wir alle mit?

BNE kann nur gelingen, wenn bei allen Kindern zunächst ihre eigenen, elementaren Bedürfnisse befriedet sind. Jedes Kind muss auf seinem Level einsteigen können. Wer nicht weiß, was "Luft" ist, wird sich nicht mit Klimaschutz auseinandersetzen können. Wer nicht weiß, woher unsere Energie kommt, wird nicht zielführend über Energieeffizienz diskutieren. Wer in einer persönlich sehr unsicheren Lebenslage ist, wird sich nicht tiefgründig bei globalen Problemen einbringen können.

Wir wollen herausfinden, wie man ansetzen kann, wie Kinder ins Boot geholt werden können und zum verantwortlichen Handeln für sich selbst und für die Gesellschaft motiviert werden können.

BNE-Bedürfnispyramide, BNE-Modul für LehrerInnen aller Schulformen

Naturerleben in der Stadt - Eine Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher

Alle Kinder möchten ihre Umwelt entdecken und erforschen. Dies gilt selbstverständlich auch für Kinder, die in der Stadt leben. Dabei ist es für Kinder besonders spannend, die belebte Natur zu entdecken, die Tiere und Pflanzen. Wir können die Kinder ermutigen und unterstützen und ihnen die Freude am eigenen Erkunden ihres Lebensraums vermitteln.  Viele Spiele, Experimente, Forschungsmöglichkeiten für Kinder werden in dieser Fortbildung gezeigt und ausprobiert. Erzieherinnen und Erzieher erhalten das Handwerkszeug, das sie in die Lage versetzt, Kinder in ihrer Entdeckerfreude zu unterstützen und zum eigenen Beobachten und Handeln anzuregen.

Naturerleben in der Stadt - Eine Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher